Bio-Baumwolle

Baumwolle ist eine der ältesten bekannten Fasern. Tatsächlich wird sie seit 3 ​​000 v. Chr. zu Stoff verarbeitet. Die Geschichte hinter der herkömmlichen Baumwolle ist aber nicht so flauschig wie man es sich vorstellen mag. Der Einsatz von Pestiziden und die unfairen Arbeitsbedingungen sind Gründe dafür, warum wir zweimal überlegen sollten, bevor wir konventionell hergestellte Baumwolle kaufen. Im Jahr 2015 wurden weltweit 26 Millionen Tonnen Baumwolle produziert, ein Großteil davon für die Bekleidungsindustrie. Von diesen 26 Millionen Tonnen Baumwolle waren weniger als ein Prozent Bio-Baumwolle. Als Verbraucher haben Sie die Kaufkraft, Marken, Hersteller und sogar Landwirte und deren Familien zu beeinflussen, indem Sie statt herkömmlicher Baumwolle, Bio-Baumwolle wählen.

WAS IST EIGENTLICH BIO-BAUMWOLLE?

Der ökologische Baumwollanbau sieht von der Verwendung giftiger Chemikalien oder GVO (gentechnisch veränderter Organismen) ab und unterstützt die Gesundheit von Böden, Ökosystemen und Menschen durch natürliche anstelle von künstlichen Verfahren. Es verbindet Tradition, Innovation und Wissenschaft zum Wohle der Umwelt und zur Förderung einer guten Lebensqualität für alle Beteiligten. Für die Herstellung eines T-Shirts aus herkömmlicher Baumwolle werden 2 700 Liter Wasser benötigt. Dies reicht aus, um eine Person 900 Tage lang zu ernähren. Der Anbau von Bio-Baumwolle verbraucht 88 Prozent weniger Wasser als herkömmliche Baumwolle. Tatsächlich wird Bio-Baumwolle zu 80 Prozent mit Regen bewässert, was den Druck auf die lokalen Wasserressourcen verringert. Da Chemikalien nicht erlaubt sind, ist das Wasser sauberer und unbedenklich. Ein weiterer großer Vorteil des Anbaus von Bio-Baumwolle ist, dass die Sicherheit der Landwirte und die ihrer Familien weniger bedroht ist. Sie werden weder auf dem Feld noch bei Lebensmittel- und Wasserversorgung, giftigen Chemikalien ausgesetzt. Da Wasser und Boden sauber sind, können sie mehr als eine Ernte anbauen, was wiederum Nahrung und Einkommen ergänzt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Verwendung von Baumwolle aus biologischem Anbau viele Vorteile bietet, mehr als wir auf dieser Seite aufzählen können. Was Sie als Verbraucher jedoch beachten sollten, ist, dass beim Kauf eines als Bio-Baumwolle gekennzeichneten Produkts der Rest der Produktionskette möglicherweise noch konventioneller Herkunft ist. Dies beinhaltet das Färben, Drucken, Beschichten usw. Deshalb sind die Kleidungsstücke aus Bio-Baumwolle von Mini Rodini durch GOTS - Global Organic Textile Standard, vom Ursprung bis zum fertigen Produkt zertifiziert.

WARUM GOTS?

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) stellt die strengste Zertifizierung für Bio-Materialien auf dem heutigen Markt dar. Es umfasst strenge Kontrollen des Chemikalienverbrauchs und der fairen Arbeitsbedingungen, um hier nur einige Beispiele zu nennen, während des gesamten Herstellungsprozesses. Dies bezieht die Verarbeitung, Herstellung, Verpackung, den Handel und den Vertrieb aller Textilien mit ein. Wenn Sie also nach Kleidungsstücken aus Bio-Baumwolle suchen, schauen Sie nach dieser Zertifizierung. Vergessen Sie nicht, dass Sie beim Kauf von durch GOTS-zertifizierte Bio-Baumwoll Kleidung in Wassereinsparung, besseren Boden, sauberere Luft und den Lebensstandard der Landwirte investieren. Daher ist der Preis manchmal, aber nicht immer, höher. Mit steigender Nachfrage werden jedoch mehr Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

WUSSTEN SIE SCHON?

Die Euro- und US-Geldscheine bestehen aus Baumwollfasern. Stellen Sie sich die Auswirkungen vor, wenn diese Geldscheine aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt würden.