Ihr Einfluss

Hier sind fünf Dinge, die Sie tun können, um Ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren und die Lebensdauer Ihrer Garderoben-Lieblinge zu verlängern.

SUCHEN SIE NACH GRÜNER KLEIDUNG

Alle Stoffe setzen beim Waschen Mikrofasern frei. Das Problem ist, dass Mikrofasern in synthetischem Gewebe nicht biologisch abbaubar sind. Diese Kunststofffasern landen schließlich in unseren Ozeanen und der Nahrungskette. Auf lange Sicht sind organische Materialien nicht nur besser für die globale Umwelt, sondern für alle Lebewesen, einschließlich uns.

WÄHLEN SIE MIT BEDACHT

Kleidungsstücke mit hoher Qualität und langlebigem Design sind für eine nachhaltige Garderobe unerlässlich. Früher oder später, wenn die Kleinen aus ihren Kleidern herauswachsen, freut sich immer jemand anderes über ein gutes Kleidungsstück.

REPAIR AND REWEAR

Geben Sie Ihrem Kleidungsstück eine zweite Chance, indem Sie hartnäckige Flecken oder Löcher mit Stoffresten oder Flicken überdecken. Wenn es Zeit ist, sich zu verabschieden, recyceln, verkaufen oder spenden Sie Ihre Kleidungsstücke an eine Organisation. Wir verkaufen Reparaturpflaster und Sie können gerne in einem unserer Geschäfte vorbeischauen oder unseren Kundendienst kontaktieren, um zusätzliche Knöpfe und anderen Zubehör zu erhalten.

SORGFÄLTIG WASCHEN

Für viele Kleidungsstücke ist der Wäschesack nicht der richtige Ort. Hängen Sie Ihre Kleidung an die Wäscheleine und lassen Sie die Luft ihre Magie entfalten. Entfernen Sie kleinere Flecken mit natürlichen Zutaten wie Weißweinessig, Backpulver und Zitrone aus Ihrer Küche und waschen Sie Ihre Kleidungsstücke nur bei Bedarf.

SEIEN SIE MUTIG

Brechen Sie mit alten Mustern und setzen Sie den Standard für zukünftige Generationen. Fragen Sie Marken nach ihrer Nachhaltigkeitsarbeit und unterstützen Sie die Spitzenreiter.